Die beste Softwarelösung finden - ohne Kompromisse.

 

Eines haben alle Lösungs-Anbieter gemeinsam: Sie sind die absoluten Top Leader unter den Softwareherstellern. vmware ist nach wie vor Marktführer was Virtualisierungssoftware für Server angeht. Veeam ist weltweit die Nummer 1 im Bereich Backup & Recovery Lösung virtueller Infrastrukturen. Raz-lee ist mit  iSecurity führender Anbieter der Security Software speziell für IBM Power i Kunden. Storage-unabhängig arbeitet die Archivierungssoftware von iTernity, dabei erfüllt die patentierte iCas Technologie sämtliche Compliance Anforderungen. Sicherlich nicht mehr vom Markt wegzudenken und schon fast selbsterklärend ist der Begriff Microsoft und die Linzenzmodelle Microsoft Windows Server und Microsoft Office 365. 

 

Mit diesen Lösungen arbeiten wir.

iCas


iCAS (iTernity Compliant Archive Software) ist eine flexible und wirtschaftliche Archivierungslösung, die die aktuellen Compliance-Anforderungen erfüllt. Der große Vorteil von iCAS ist die Unabhängigkeit von der eingesetzten Speicherhardware. iCAS gewährleistet die Integrität und Verfügbarkeit der Informationen aus unterschiedlichsten Systeme, wie Dokumentenmanagement-, Enterprise Content Management- sowie eMail-Systemen uvm. auf den zugewiesenen Speicher-Ressourcen (SAN-Speicher, NAS-Speicher, DAS-Speicher, Cloud-Speicher). iCAS schützt Archivdaten vor Manipulation und ungewolltem Löschen und prüft die Daten auf ihre Integrität. Darüber hinaus bietet iCAS optional Datenverschlüsselung und -replikation (Redundante Datenhaltung) sowie Datenkompression. Weiterhin kann iCAS Cloud-Services anbinden und ermöglicht so die Einbindung wirtschaftlich attraktiver Cloud-Speicher in das Archivkonzept bei gleichzeitig höchster Sicherheit.

Durch die Erfüllung rechtlicher Anforderungen (Compliance) und die Vereinfachung der dazu nötigen IT-Infrastruktur minimiert iCAS maßgeblich Ihre Geschäftsrisiken.

Vorteile

  • iCAS hat ein transparentes Lizenzmodell ohne Hardwarebindung (kein Vendor-Lock)
  • iCAS ist konform mit den wesentlichen gesetzlichen Vorgaben: GDPdU, GOBS, RÖV, AO, StgB, Basel II, GeBüV, OR, SEC 17a-4 usw.
  • iCAS ist u.a. durch die Wirtschaftsprüfergesellschaft KPMG zertifiziert
  • iCAS bietet eine einfache Implementierung als virtueller oder physikalischer Windows Server

 

 

Referenzen

VMware


VMware ist der Marktführer im Bereich Server-Virtualisierung und Cloud Computing. Die KI Systemgefährten sind langjähriger VMware Professional Solution Partner. Wir setzen auf VMware, um unseren Kunden sichere, hochverfügbare und einfach zu administrierende Lösungen im Bereich Server-Virtualisierung anbieten zu können. VMware hat mittlerweile eine Vielzahl von Lösungen in seinem Produktportfolio. vSphere ist wohl sicherlich die bekannteste Plattform und bildet die ideale Grundlage für jede Virtualisierungs-Umgebung. Auch Remote-Standorte können Sie mittels dem vCenter Server als Management-Interface zentral verwalten. So können Sie an Außenstandorten ohne lokalem IT Personal genauso einfach VMs bereitstellen, wie am Hauptstandort. Bei mehreren kleinen Standorten lohnt sich der Einsatz von preiswerten vSphere ROBO-Lizenzen (Remote Office Branch Office). ROBO-Lizenzen sind in Packs von 25 VMs bestellbar und berechtigen zum Betrieb von 25 VMs verteilt auf eben max. 25 Standorte, wobei an einem Standort max. 3 physikalische Server (ESX Hosts) virtualisiert werden dürfen.

Mit vSphere with Operations Management bietet VMware ein intelligentes, automatisierbares Betriebsmanagement inklusive Monitoring und Ressourcen-Planung. Damit wird ein noch höherer Grad an Virtualisierung erreicht. In der Vergangenheit waren drehende Festplatten der Flaschenhals in der IT-Infrastruktur. Um die notwendige I/O-Performance zu erreichen wurden die Festplatten in externe Storages ausgelagert und über Storage Area Networks (SAN) mit den Hosts verbunden. Die Entwicklung von Enterprise-tauglichen Solid State Disks (SSD) und Flash-Speichern kehrt diese Entwicklung aktuell wieder um. Die Festplatten werden wieder in den Hosts untergebracht, die die Daten hochverfügbar zwischen den Hosts verwalten. Man spricht von der sog. hyper-konvergenten Infrastruktur (HCI) oder auch Web-Scale IT. vSAN ist VMwares direkt in vSphere integrierte Software-Defined Storage-Plattform und fasst alle in den Hosts untergebrachten Storage-Ressourcen in einem gemeinsamen Datastore zusammen. Externer Storage, SAN und Verkabelung entfällt wodurch ein großer Teil der Komplexität klassischer IT-Infrastrukturen entfällt. Zudem wird damit auch der Administrationsaufwand deutlich gesenkt. Durch Features wie Deduplizierung und Komprimierung sowie eine regelbasiertes Performance-Management erreicht vSAN eine beeindruckende Effizienz und eignet sich für alle virtualisierten Workloads.

Vorteile

  • Effiziente Ausnutzung der vorhandenen Hardware, da sich mehrere sog. virtuelle Maschinen (VM) die physikalischen Server-Ressourcen (Hosts) teilen. Dies führt gleichzeitig zu geringeren Investitions- und Betriebskosten.
  • Höhere Verfügbarkeit durch Clustering mehrerer Server. Der der Ausfall eines physischen Servers bleibt somit weitestgehend folgenlos. Die virtuellen Maschinen werden in einem solchen Fall auf die verbleibenden Server verschoben, bei Bedarf auch automatisiert.
  • Snapshots ermöglichen das „Einfrieren“ eines definierten Zustands einer VM, z.B. vor Updates, Neuinstallationen oder Änderungen. Sofern die Aktion fehlschlägt, kann die VM problemlos aus dem Snapshot wiederhergestellt werden.

Referenzen

Veeam


Veeam ist die weltweite Nummer 1 wenn es um Backup & Recovery von virtuellen Infrastrukturen geht. Mit der Veeam Availability Plattform wurde ein Lösungsportfolio geschaffen welches Unternehmen jeder Größenordnung die Möglichkeit gibt, die Verfügbarkeit ihrer Anwendungen und Daten in allen Cloud-Infrastrukturen zu gewährleisten.

Veeam® Backup & Replication™ ist eine leistungsstarke, benutzerfreundliche und preiswerte Backup- und Verfügbarkeitslösung. Es bietet eine schnelle, flexible und zuverlässige Wiederherstellung virtualisierter Anwendungen und Daten und vereint Backup- und Replikationsfunktionen für VMs (virtuelle Maschinen) in einer einzigen Lösung. Veeam Backup & Replication bietet Unterstützung für virtuelle Umgebungen von VMware vSphere, Microsoft Hyper-V sowie neuerdings auch für den Akropolis Hypervisor von NUTANIX. Veeam Backup & Replication™ bietet mit seinem intuitiven User-Interface eine blitzschnelle, zuverlässige Wiederherstellung für vollständige VMs, einzelne Dateien und Anwendungsobjekte. Durch die Möglichkeit Backups direkt vom Backup-Server wiederherzustellen sind Wiederherstellungsziele (Recovery Time Objectives, RTOs) von weniger als 15 Minuten möglich.

 

Lösungen

  • Veeam Agent for Microsoft Windows,
  • Veeam Agent for Linux,
  • Veeam Availability for AWS und
  • Veeam Backup for Microsoft Office 365

 

 

Referenzen

iSecurity


iSecurity von RAZ-LEE bietet mit seinen 21 Modulen die umfassendste Security-Lösung für IBM Power i.

In der Regel benötigen Applikationen, die auf dem IBM Power-Betriebssystem i5/OS ausgeführt werden, administrativen Zugriff auf das komplette Betriebssystem. Es existiert zwar die IBM Exit-Point Architektur, doch ohne eine interne Firewall, die diese Exit-Points überwacht, fehlen die notwendigen Mechanismen für einen effektiven Datenschutz. Das Regelwerk von iSecurity überwacht und steuert alle Exit-Points des Betriebssystems i5/OS und schützt gegen interne Sicherheitsverletzungen und managt die Überwachung von unternehmenskritischen Daten. iSecurity bietet Funktionen wie Benutzerüberwachung und Steuerung, ausgefeiltes Reporting und Tracking von Anwendungsdaten. Zudem unterstützt iSecurity dabei, die Anforderungen des Sarbanes-Oxley Act (SOX), HIPAA sowie PCI und COBIT umzusetzen und konform zu diesen Regularien zu werden. Neben einem klassischen Green Screen-Interface bietet iSecurity auch ein intuitives, Windows-basiertes grafisches User-Interface (GUI)

Microsoft


Allgegenwärtig und heutzutage nicht mehr wegzudenken die Produkte von Microsoft. Sei es das Betriebssystem Windows für PC / Laptop / Tablet u. Smartphone oder die zahlreichen Programme aus dem Office Universum. Neben dem PC Betriebssystem strebt Microsoft den Server Markt an. Durch die hohe Kompatibilität mit den x86 CPU’s von Intel und Co. wurde dieser Markt schnell erschlossen und die Industrie sprang auf die Produkte an, aufgrund der leichteren Bedienung durch die grafische Oberfläche.

 

Microsoft Windows Server 2016

Microsoft Windows Server 2016 ist das Nachfolgeprodukt vom beliebten Windows Server 2012 R2 und wird nicht mehr wie bisher nach Sockel/CPU lizensiert, sondern nach Anzahl der physischen Cores pro CPU (Core-Lizenzierung). Es gilt folgendes zu beachten: Die Grundlizenz beinhaltet mindestens 16 Cores pro physikalischem Server. Sollte das System über mehr Cores verfügen, gilt es die entsprechende Anzahl Cores nach zu lizenzieren.

Die beiden relevanten Versionen, sind die Windows Server 2016 Standard und die Datacenter.
Die Standard Version, unterscheidet sich nur in wenigen technischen Nuancen. Der entscheidende Unterschied ist jedoch, dass die Standard-Serverlizenz zwei virtuelle Maschinen (VM) lizenziert. Ab der siebten VM ist der Einsatz der Datacenter Lizenz aufgrund der unlimitierten Anzahl an virtuellen Maschinen die kommerziell vorteilhaftere Wahl.

 

Microsoft Office 365

Das Abonnement-Modell Office 365 ist eine attraktive Alternative zum Standard Office Lizenzmodell (OEM / Open Value). Das Office-Paket kann gegen eine monatliche oder jährliche Gebühr gemietet und auf bis zu 5 Devices pro User genutzt werden.

Die Office-365 Tarife (Pläne) bieten attraktive Software as a Service (SaaS) Modelle für jede Unternehmensgröße und Anforderungen.

 

  • Office 365 Business Essentials: Exchange Online mit der Nutzung von Office im Browser (Office Online)
  • Office 365 Business Premium: Leistungsumfang wie Office 365 Business Essentials zuzüglich Lizenz lokaler Installation auf PC/Mac, Tablet und Smartphone.
  • Enterprise Pläne: Richten sich an Unternehmen, mit mehr als 300 Usern, die einen erweiterten Service- und Funktionsumfang wünschen.

 

Partner

Microsoft SPLA

Die KI ist Microsoft SPLA Partner (Microsoft Services Provider License Agreement) und stellt ihren Kunden auf der KI POW3RCLOUD virtuelle Maschinen mit Microsoft Windows Server 2016 Betriebssystem zur Verfügung. Darüber hinaus kann die KI das gesamte Microsoft Software-Portfolio als Mietlizenz bereitstellen. Die Abwicklung erfolgt auf monatlicher Mietbasis (SaaS).

 

Microsoft CSP

Als Microsoft Cloud Solution Provider (CSP) bietet die KI ein einfaches und flexibles Service-Modell:

  • Konsolidierte monatliche Rechnungsstellung
  • Das Abonnement ist monatlich flexibel künd- oder erweiterbar
  • Einjährige Preisstabilität.

Referenzen

nächste Lösung