IBM Storage

Datenwachstum trifft auf Schnelligkeit.

 

IBM bietet für jede Strategie die passende Speicherlösungen, egal ob große oder mittelgroße Anforderungen, die Sicherheit der Datenhaltung und Datenverfügbarkeit steht dabei immer im Fokus.
Als langjähriger IBM Storage Partner beraten wir gern über Flash Storage, Big Data Storage, Software Defined Storage, Bandspeicher, SAN, und viele weitere Produkte aus dem IBM Speicherlösungsportfolio.

 

 

Mit diesen Lösungen arbeiten wir.

IBM FlashStorage


Viele Jahre waren disk-basierte Storagesysteme der Flaschenhals vieler Anwendungen. Um die notwendige I/O-Performance zu erreichen mussten teilweise enormen Mengen an Festplatten in einem Storage betrieben werden, obwohl der daraus resultierende Speicherplatz weit über dem eigenen Bedarf lag. Dieses Vorgehen war bis vor kurzem sehr kostenintensiv und auch nicht immer zielführend.

Mit dem Einzug von Solid State Disks (SSD) und Flash-Technologien gehört dieser Engpass der Vergangenheit an. All-Flash Storages von IBM bieten eine unvergleichliche I/O-Performance und beschleunigen zuverlässig geschäftskritische Anwendungen bei gleichbleibend geringer Latenz.
Für die Auswahl der passenden Flashlösung ist die Workload entscheidend.

Features

  • Anwendungs-Beschleunigung mit IBM FlashSystem 900
    Für die gezielte Beschleunigung von Applikationen eignet sich das IBM FlashSystem 900 in ganz besonderer Weise. Zur IBM FlashCore®-Technologie, auf denen das IBM FlashSystem 900 basiert, gehört eine Hardwarebeschleunigung, die praktisch ohne Software im Datenpfad auskommt. Hierdurch wird eine gleichbleibend Mikro-Latenzzeit, ein hoher I/O-Durchsatz pro Sekunde sowie eine hohe Bandbreite möglich – selbst mit Datenkomprimierung. Geschäftskritische Anwendungen profitieren so von kürzeren Antwortzeiten, schnelleren Batch-Prozessen und hochskalierbaren Analyselösungen.
     
  • Storage Virtualisierung
    IBM FlashSystem V9000
    Das IBM FlashSystem V9000 kombiniert die Leistungsfähigkeit der FlashCore®-Technologie mit den außergewöhnlichen Features der Software Defined Storage-Lösung IBM Spectrum Virtualize. Das System kann von 14 TB (Tier 0) auf bis zu 32 PB (Tier 1) skalieren und bietet im Endausbau bis zu unfassbaren 5 Mio. IOPS.

    IBM Storwize V5030F und IBM Storwize V7000F
    Die IBM Storwize V5030F und IBM Storwize V7000F sind die beiden All-Flash Systeme der Storwize Familie. Im Unterschied zum FlashSystem 900 und V9000 kommen in ihnen 2,5 Zoll Flash Drives (SSDs) zum Einsatz. Auch hier erfolgt die Storage Virtualisierung mit IBM Spectrum Virtualize, welche einen unterbrechungsfreien Betrieb ermöglicht.
     
  • Hybrid Cloud Storage
    IBM FlashSystem A9000
    Das IBM FlashSystem A9000 ist ein hochgradig skalierbares All-Flash System mit FlashCore®-Technologie. Die A9000 besitzt eine Parallelarchitektur und sorgt mittels inline Datendeduplizierung, Kompression, Thin Provisioning und platzsparender Snapshot-Technologie für eine größtmögliche Datenreduktion. Dieser Hochleistungs-Storage bietet bis zu 900 TB effektive Kapazität und bis zu 900.000 IOPS bei 10 GB/s maximaler Bandbreite und 250 Mikrosekunden Latenz.

    IBM FlashSystem A9000R
    Das IBM FlashSystem A9000R ist die Rackversion der A9000. Durch die native Integration von IBM HyperSwap wird ein aktiv-aktiv Datenzugriff mit transparentem Failover je Volume realisiert. Das IBM FlashSystem A9000R eignet sich aufgrund von Quality of Service (QoS) Support sowie Mandantenfähigkeit hervorragend für Cloud-Implementierungen. Durch eine 256-bit AES-Verschlüsselung sind die Daten vor unbefugtem Zugriff gesichert, ohne Performanceeinbußen.

Referenzen

IBM Storwize


Die IBM Storwize Familie umfasst aktuell die V5000 und V7000 Modelle, die sich einer einheitlichen Managementlösung bedienen und sowohl als All Flash wie auch als Hybridlösungen mit SSD und HDD Speicher eingesetzt werden. Unter Einsatz von IBM Spectrum Virtualize Software lassen sich die Storwize Systeme wie auch die Systeme anderer Hersteller virtualisieren sowie konsolidieren und können so kosteneffizient und hochperformant im Rechenzentrum betrieben werden.

All Flash Systeme lassen sich schnell und flexibel in die vorhandene Storage Umgebung integrieren sorgen mit ihrer Effektivität für eine verbesserte und schlankere Speicherverarbeitung und damit für einen nachhaltigen ROI.  Verfügbare Funktionalitäten innerhalb der Storwize Familie wie Real Time Compression bieten einen hohen Grad an Kostenersparnis. Ständig wachsende Ansprüche an Speicherplatz bleiben mit dieser Lösung im Unternehmen kommerziell überschaubar und planbar.

Referenzen

IBM SAN Volume Controller


Der SAN Volume Controller virtualisiert vorhandene Speicherlösungen und erlaubt die schnelle und einfache Integration neuer Speichersysteme sowohl von IBM Systemen wie auch anderen Herstellern. Dem wachsenden Bedarf an Speicherplatz kann somit schnell und kosteneffektiv begegnet werden, was für eine verbesserte Flexibilität und nachhaltige Wirtschaftlichkeit im Unternehmen sorgt. Durch Tiering-Funktionalitäten innerhalb der IBM Spectrum Virtualize Software  können verschiedene Speichermedien wie HDD, SDD und Flash verwaltet und intelligent gesteuert werden, so dass Anwendungen mit einem hohen Performanceanspruch flexibel und automatisiert auf den effizientesten Speicher innerhalb der SAN Umgebung verlagert werden.

Durch Spiegelungsmechanismen kann der unter dem SVC verwaltete Storage hochverfügbar gehalten und räumlich getrennt betrieben werden. Die SVC Engines selbst werden ebenfalls immer in redundanten Paaren implementiert, so dass auch hier die Hochverfügbarkeit gewährleistet wird.Die SVC Knoten bedienen sich der bewährten Intel-Technologie und besitzen einen eigenen sehr leistungsfähigen Cache, welcher die I/O Leistungen er einzelnen Speichersysteme noch erhöht.  

 

Referenzen

IBM System Storage ProctecTIER Deduplication Gateway


Das IBM System Storage ProctecTIER Deduplication Gateway (vormals IBM VTL) bietet Unternehmen die plattenbasierte Datensicherung und Wiederherstellung. Der Einsatz dieser Lösung bietet verschiedene Vorteile wie z.B. verkürzte Sicherungs- und Disaster-Recovery Zeiten durch den höheren Durchsatz bei Sicherung auf Disk. Insbesondere in Umgebungen mit engem Backup-Zeitfenster zeichnet sich diese Lösung aus. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Inline-Deduplizierungslösung, welche die benötigte physische Speicherkapazität um ein Vielfaches verringert (bis zu Faktor 25). Im Einsatz als Datensicherungssystem bedeutet dies eine deutliche Einsparung an Infrastrukturkosten und Energieverbrauch.

Das Storage ProtectTIER Gateway kann zusätzlich als Archivierungslösung genutzt werden, auf der große Mengen von Daten auf geringem Plattenplatz gespeichert werden können. Die gesicherten Daten können auf ein zweites ProtectTIER Gateway zwischen verschiedenen Rechenzentren repliziert oder im Nachgang zusätzlich auf Tape dupliziert werden. Auch ein Clustering mit 2 Knoten innerhalb eines Gateways ist zur höheren Verfügbarkeit umsetzbar.


IBM Tape


Die IBM Tape Reihe bietet eine hohe Flexibilität in Performance und Skalierbarkeit für kleine, mittelständische und große Unternehmen. Die Produktfamilie umfasst Laufwerke, Bandarchive, virtuelle Bandeinheiten sowie die Spectrum Archive Software. Schutzmechanismen und verbesserte Backup- und Wiederherstellungsverfahren verleihen Unternehmen Sicherheit in der Datenhaltung, LTO Technologien sorgen für eine immer höhere Speicherdichte und verkürzte Sicherungs- und Recoveryzeiten.

Neuestes Mitglied der Bandarchiv-Generation ist das TS4300. Dieses System verfügt über eine hohe Performance durch Einsatz aktuellster Technologie und ist äußerst skalierbar. Das Basismodul kann um 6 Module erweitert werden, so dass max. 7 LTO Laufwerke zur Verfügung stehen. Die max. Aufnahmekapazität liegt bei 272 Bändern (LTO 7, LTO6). Diese hohen Kapazitäten ermöglichen bei Bedarf eine langfristige Datenaufbewahrung. Redundante Netzteile sorgen für erhöhte Ausfallsicherheit der Hardware.

 

Referenzen

IBM Fibre Channel Storage Area Networks


IBM SAN-Switches verbinden Server und Speichereinheiten zu hochverfügbaren und performanten Speichernetzen. Durch die hochleistungsfähige und skalierbare Fibre Channel Technologie sind der gemeinsamen Datennutzung innerhalb des Unternehmens keine Grenzen gesetzt. Gleichzeitig bieten die verschiedenen Lösungen, kleinen bis hin zu großen Rechenzentren, die Flexibilität weiter zu wachsen und vereinfachen den Schritt in Richtung Virtualisierung, Cloud und Big Data.

Die Lösungen IBM SAN24B-6, IBM SAN24B-5 und IBM SAN24B-4 Express profitieren von den Gen-5 und Gen-6-Fibre-Channel Technologien, welche ihren Ursprung im Hause Brocade finden. Die Switche bestechen vor allem durch ihre flexible Skalierbarkeit. Bei wachsender Speicherumgebung können sie von 8 bis hin zu 24 Ports erweitert werden. Mit der Funktion Ports on Demand (PoD) entsteht die Möglichkeit die Zahl der Ports während des laufenden Betriebs zu erhöhen. Der Datendurchsatz ist je nach Anforderung mit einer Geschwindigkeit von 8, 16 oder 32 Gbit/s wählbar und unterstützt damit optimal SSD und Flash-Technologie. Das Software-Management-Tool „IBM Network Advisor“ bietet Anwendern eine benutzerfreundliche Verwaltung über die gesamte SAN Infrastruktur. Durch den transparenten Einblick in das Speichernetzwerk ist eine schnelle Netzwerkanalyse und Fehlerbehebung möglich.

Referenzen